Vita

Jahrgang:                      1957

Geburtsort:                    Leipzig

Familienstand:              verheiratet,zwei erwachsene Kinder

Staatsangehörigkeit:    deutsch

 

Rainer van Raemdonck ist Diplom-Ingenieur für Informationstechnik und hat auf dem Gebiet der digitalen Übertragungstechnik zum Dr.-Ing. promoviert. Am Institut für Wirtschaftswissenschaftliche Forschung und Weiterbildung München studierte er im Fernstudium Betriebswirtschaftslehre.

 

Seit mehr als 23 Jahren arbeitet er für die Deutsche Telekom AG bzw. deren Vorgängerorganisationen in verantwortlichen Positionen. In den letzten 13 Jahren war er bei der Telekomtochter T-Systems als Vertriebsmanager tätig.

 

Anfang 1989 vermehrten sich seineZweifel an der SED-Politik. Im März 1989 trat er aus der SED aus und verließ kurz danach die damalige DDR.

 

Im Jahre 2005 trat er der CDU bei und war Mitglied im Stadtverband Falkensee. Innerhalb der CDU war er in der Vereinigung „Linkstrend stoppen“ aktiv.

 

Im Jahre 2011 trat er der neugegründeten Partei „Die Freiheit“ bei und wurde im Juni 2011  zum stellv. Landesvorsitzenden für Brandenburg gewählt. Ende 2011 trat der gesamte Landesvorstand wegen der ungenügenden Beachtung  der Eurokrise durch den damaligen Bundesvorstand zurück und aus der Partei aus.

 

Als einer der Mitbegründer der Bürgerinitiative Contra (BI-Contra) in Falkensee setzt er sich für einen bezahlbaren Anliegerstrassenbau ein.

 

Anfang März 2013 war er einer der ersten Anwärter auf Mitgliedschaft in der Alternative für Deutschland und wurde am 28.04.2013 zum 1. Stellv. Landesvorsitzenden gewählt.

 

Auf der Landesversammlung am 04.05.2014 wurde er auf den Listenplatz 2 zur Landtagswahl am 14.09.2014 gewählt. Für den Wahlkreis 6 wurde er als AfD-Kandidat vom Kreisverband Havelland nominiert.

 

Seit der Kommunalwahl am 25.05.2014 ist er gewählter Abgeordneter für die AfD im Stadtparlament von Falkensee und im Kreistag des Havellandes.